Naturheilkunde

Naturheilkunde - BonnIn den letzten Jahren wächst die Erkenntnis, dass Gesundheit und Wohlbefinden weder selbstverständlich sind noch von der Medizin garantiert werden können, sondern in hohem Maß von den Lebensbedingungen und Verhaltensweisen des Menschen abhängig sind. Diese Erkenntnis und die gleichzeitige Einsicht in die Grenzen des medizinisch und ökonomisch machbaren rücken die bewährten Methoden traditioneller Naturheilverfahren wieder verstärkt in den Blick. Sie stärken den Gedanken der aktiven Gesundheitsvorsorge und der Eigenverantwortung des mündigen Bürgers.

Wir bieten in dieser Praxis folgende naturheilkundliche Behandlungen:

Naturheilverfahren-Schroepfen

Warum Naturheilkunde?

Die naturwissenschaftlich geprägte sogenannte „Schulmedizin“ hat im Verbund mit der pharmazeutischen Forschung in den letzten 150 Jahren enorme Fortschritte gemacht und die medizinisch-technische Entwicklung wird immer schneller. Ehemals unheilbare Krankheiten können heute oft vollkommen geheilt werden. Problematisch scheint aber, dass der große Fortschritt zu dem „mechanistischen“ Glauben verleitet, dass Körper und Seele bei Fehlfunktionen einfach am „kaputten Bauteil“ repariert werden können. Die Folge dieser verführerisch bequemen Sichtweise und des entsprechend sorglosen Umgangs mit der Gesundheit, ist eine drastische Zunahme an Zivilisationskrankheiten: Insbesondere Herz-Kreislauferkrankungen, einige Krebserkrankungen, Stoffwechselkrankheiten (z.B.Diabetes), Allergien lassen sich u.U. auf Bewegungsmangel, Fehlernährung, übermäßigen Genussmittelkonsum, einseitige Arbeit, Stress, problematische Freizeitgewohnheiten sowie mangelnden psychisch-seelischen Ausgleich zurückführen.

Wie wirkt Naturheilkunde?

Naturheilverfahren beziehen sich nicht nur auf die „Natürlichkeit“ der Mittel und Verfahren. Sie orientieren ihre Methoden an der Natur des Menschen, die sie entsprechend „naturgemäß“ beeinflussen sollen.

Mit menschlicher „Natur“ ist nicht nur das gegenständliche wahrnehmbare, physiologische Geschehen im Körper gemeint, sondern vielmehr ein Lebensprinzip. Dieses gewährleistet durch selbstregulierende Reaktionsmuster und fortwährende Veränderung die Voraussetzung zur Anpassung an verschieden Lebensbedingungen und dient damit sowohl der Gesunderhaltung als auch der Heilung.

Das charakteristische Wirkprinzip naturheilkundlicher Behandlungen ist dabei jenes der „Selbstheilung“. Diese Vorstellung entspringt allerdings keiner geheimnisvoll verklärten Sichtweise der Vorgänge im Organismus. Vielmehr entdeckt auch die moderne molekular-zellbiologische Forschung immer mehr selbstregulierende Prozesse, die der Wiedererlangung der Gesundheit dienen. Neben der Unterstützung der Selbstheilungskräfte bieten Naturheilverfahren auch die Chance, auf psychische Vorgänge einzuwirken.

Vorteile Klassischer Naturheilverfahren:

  • Sie erfasse den Menschen und seine Krankheiten in möglichst vielen Dimensionen;
  • Sie betrachtet Körper, Geist und Seele als komplette Einheit;
  • Sie sind traditionell bewährt und medizinisch zunehmend anerkannt;
  • Sie sind richtig angewandt praktisch risikolos;
  • Sie stellen die Frage: „Was hält uns gesund?“

Das früher weit verbreitete Urteil sogenannter Schein-und Placebo Effekte ist dabei weitgehend verstummt. Die Entstehung neuer medizinischer Fächer wie die Psycho-Neuro-Immunologie und die Psycho-Neuro-Endokrinologie zeigt, dass heute auch die Schulmedizin den engen Zusammenhang von seelischen Faktoren und körperlichen Prozessen erkennt und erforscht.

Was sind Naturheilverfahren?

Naturheilverfahren im engeren Sinne sind wissenschaftlich anerkannte so genannte „ärztliche“ oder „klassische“ Verfahren, die die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützen und von entsprechend qualifizierten Ärzten verordnet bzw. angewendet werden. In einem weiteren Sinne wird unter Naturheilverfahren oft auch alles zusammengefast, was sich nicht direkt der naturwissenschaftlich-universitären Medizin zurechnen lässt. Deshalb wird in diesem Zusammenhang auch von Komplementär- oder ergänzender Medizin gesprochen.

Sichere und wirksame Methoden der Klassischen Naturheilverfahren:

  • Behandlung mit Heilpflanzen (Phytotherapie)
  • Gesunde Ernährung (Ernährungstherapie)
  • Körperliche Bewegung (Bewegungstherapie)
  • Lebensordnung für geistig-seelischen Ausgleich und Harmonisierung der Lebensrhythmen (Ordnungstherapie)
  • Wasseranwendung (Hydrotherapie)

Anwendung mit Heilbädern

Weitere naturheilkundliche Verfahren der Komplementärmedizin:

  • Traditionell Chinesische Medizin (u.a. Akupunktur)
  • Indische Medizin (u.a. Yoga, Ayurveda)
  • Osteopathie
  • Aromatherapie
  • Homöopathie
  • Neuraltherapie
  • Anthroposophische Medizin
  • Farbtherapie
  • Ausleitende Verfahren (z.B. Aderlass, Darmsanierung, Schröpfen)

Weitere anerkannte Naturheilverfahren der traditionell europäische Medizin sind u.a.:

  • Klimatherapie
  • Physiotherapie
  • Thermotherapie
  • Elektrotherapie
  • Manuelle Therapie/ Chirotherapie
  • Massagetechniken
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Krankengymnsatik
  • Atemtherapie